Ende der Sommerpause

Der Sommer und der goldene Herbst sind vorbei. Somit leider auch das tolle Ausreitwetter.
Damit das Training in der Reithalle oder dem Reitplatz nicht langweilig wird, gibt es jetzt hier wieder eine neue Übung:
Das Stangen H
Ihr benötigt dazu 3 Stangen und 4 Pylonen

Hier der Aufbau (baut es euch nicht zu eng auf, und nehmt zu Beginn lieber längere Stangen):

Stangen-H

Zum Aufwärmen – eine einfache Acht über die mittlere Stange

Stangen-H-8

Der nächste Schritt: die Aucht über alle drei Stangen reiten:

Stengen-H-8-2

Andere Variante: Volten um die Pylonen, und immer über zwei Stangen reiten:

Satngen-H-Volten

Hierbei reiten wir erst alle Volten auf einer Hand, danach Handwechsel und anders herum. Aufgezeichnet ist hier die linke Hand:
1 – Rote Pylone – blaue Stange – grüne Stange
2 – Gelbe Pylone – grüne Stange – lila Stange
3 – Grüne Pylone – lila Stange – grüne Stange
4 – Blaue Pylone – grüne Stange – blaue Stange

Und nun – viel Spaß beim Üben!

IMG_5837

Noch mal Longe

Habt Ihr die vorherige Übung an der Longe schon ausprobiert? Auch da kann man mit fast der gleichen Ausrüstung (4 Stangen und Pylonen) noch mehr Abwechslung ins Longieren bringen.
Einfach 4 Stangen im Abstand von einem Meter legen. Wer möchte, stellt sich zur besseren Orientierung noch Pylonen auf.
Und dann einfach abwechselnd durch und über die Stangen longieren. Auf den Bildern ist jeweils nur eine Hand gezeichnet, natürlich üben wir das Ganze auf beiden Händen. So, wie die Stangen liegen, könnt Ihr es im Schritt und Trab üben. Für Galopp entweder nur durch die Stangen longieren, oder die Stangen auf 2 Meter Abstand legen.
Achtet bitte darauf, Euer Pferd gut aufzuwärmen und nicht zu lange zu longieren.
Wichtig ist, dass Ihr gut voraus schaut und Euch dementsprechend mit bewegt, damit Ihr das Pferd nicht durcheinander bringt. Es soll ja schließlich wissen, durch welche Stangen es gehen soll.
Und nun, viel Spaß beim Longieren!

Longe-dr-Stangen

Longe-ueber-Stangen

Update Barhufumstellung

Nach nun ca. 10 Monaten kann ich sagen, dass diese Hufschuhe (Equine Fusion All Terrain) super Dienste geleistet haben. Sie halten noch immer – mur der Klettverschluss hat etwas gelitten. Die Pferde brauchen die Schuhe jetzt kaum noch tragen. Lediglich bei Dauerfrost und wenig Schnee haben sie die Schuhe angehabt.
Also- wer überlegt, seine Pferde wieder Barhuf laufen zu lassen, hat mit diesen Schuhen gute Chancen (sicher gibt es auch vergleichbare Schuhe, die habe ich allerdings nicht getestet.)

Wie wäre es mal mit Longe?

Dieser Winter ist mal wieder besonders kalt. Da hat nicht jeder die Lust zu reiten. Aber nur in der Mitte stehen, um zu longieren? Nein – da wird uns auch nicht warm, und langweilig ist es auch. Aus diesem Grund versuche ich, auch an der Longe Abwechslung ins Spiel zu bringen.
Das braucht Ihr für die folgende Übung:
– 8 Pylonen
– 4 Stangen (je mindestens 2 Meter)
– Kappzaum und Longe
– ein motiviertes Pferd

Und hier die Übungen:
Zuerst das Pferd zum Aufwärmen durch die Pylonenpaare longieren.

Longe-1

Dann könnt Ihr die Stangen mit nutzen. Je nach Größe des Aufbaus, und Länge der Stangen (Abstände beachten!), ist das in allen drei Gangarten möglich.

Longe-2

Longe-3

Und nun – viel Spaß beim Üben!